China verbietet Regierungsbehörden Apple-Produkte | Simon Pannock

China verbietet Regierungsbehörden Apple-Produkte

Das iPhone 5 -Foto: Apple

Das iPhone 5 -Foto: Apple

Die chinesische Regierung scheint einen unheimlichen Hass auf westliche IT-Unternehmen zu haben. Derzeit wird versucht Microsoft, die einen Marktanteil von etwa 95 Prozent in China an Betriebssystemen haben, das Handwerk zu legen.
Aus Regierungskreisen war bereits zu erfahren, dass es der Regierung nicht passt, dass die westlichen IT-Unternehmen dermaßen Stark vertreten sind. Man wolle statt dessen lieber auf eigene Entwicklungen setzen.

Nun wird der nächste Schritt besiegelt. Nach Angaben von US-Wirtschaftsmagazinen dürfen Regierungsbehörden in China ab sofort keine Apple-Produkte mehr anschaffen. Als offizieller Grund wurden „Sicherheitsbedenken“ genannt. Insgesamt stehen auf der herausgegebenen Liste für alle Behörden 10x Apple-Produkte. Das iPad / iPad mini, das MacBook Pro, das MacBook Air und verschiedene iPhone-Modelle. Ob auch der iMac drauf stehen ist derzeit unklar.

Stichwort iPhone: Zwischenzeitlich wurde bekannt, wann das nächste iPhone-Modell vorgestellt wird. In mehreren Blogs ist die Rede vom 09. September 2014. Apple hat den Termin bisher weder bestätigt, noch Einladungen an Journalisten verschickt. Der Termin für das iPhone 6 gilt aber als sicher, da das Datum aus zuverlässigen Quellen stammt.

06. August 2014 by Technik
Categories: Allgemein | Tags: , , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *