Microsoft CEO Steve Ballmer geht von Board

Steve Ballmer - Foto: Microsoft USA

Steve Ballmer – Foto: Microsoft USA

Vor Energie strotzte Steve Ballmer immer. Ob auf Pressekonferenzen oder auch in Meetings. Legendär sind die Geschichten und teilweise auch Gerüchte wie Ballmer damit umgegangen ist, als der Windows-Miterfinder Mark Lucovsky im Jahr 2005 von Microsoft nach Google wechselte. Ballmer soll im Büro getobt und seinen Bürostuhl quer durchs Office geworfen haben. Damit nicht genug. Durch den kompletten Firmensitz soll er geflucht haben. Mit Sätzen wie „Ich werde Google killen“ hat er es zu einer Berühmtheit gebracht.

Nun also geht der ehrgeizige und manchmal sehr emotionale Chef von Microsoft im Alter von 57 Jahren selbst von Board. Auf der Webseite von Microsoft wurde heute verkündet, dass Steve Ballmer innerhalb der nächsten 12 Monate das Unternehmen verlassen wird.
Somit dürfte die Suche nach einem neuen CEO hinter den Kulissen bereits laufen.

Eins darf man nicht vergessen: In den letzten Jahren ist der Kreis der Kritiker, die sich gegen Ballmer ausgesprochen haben immer größer geworden. Ein Windows 8 welches viel Kritik erntete, ein Windows Phone welches nach wie vor nur geringe Marktanteile hat und wenig Zukunftsideen, wurden dem scheidenden CEO gerne vorgeworfen.

Steve Ballmer kam 1980 zu Microsoft und gilt als Zögling von Bill Gates und Paul Allen. Er war der 30igste Mitarbeiter bei MS. Ursprünglich war Ballmer der Finanzchef, bis Gates das Schiff verlassen hat und ihm im Jahr 2000 das Ruder übergab.

Mach es gut Steve Ballmer!

23. August 2013 by Technik
Categories: Microsoft | Tags: , , , , | 2 comments

Comments (2)

  1. Pingback: Windows 8.1 bei Computerhersteller angekommen | systemnews.de | Blog

  2. Pingback: Steve Ballmer besucht Microsoft-Center in Berlin | systemnews.de | Blog

Leave a Reply

Required fields are marked *