Microsoft stellt Quartalszahlen vor und ist zufrieden

Microsoft in Redmond - Foto: Microsoft

Microsoft in Redmond – Foto: Microsoft

Am Donnerstagabend hat Microsoft turnusgemäß die Quartalszahlen für das erste Quartal 2014 vorgestellt. Machen wir es kurz: Microsoft hat in den ersten drei Monaten des Jahres einen Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar hingelegt, das ist in etwa die gleiche Zahl die für das 1/2013 präsentiert wurde. Der reine Gewinn ging sogar um knapp 7 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar zurück. Dennoch zeigte sich der CEO Satya Nadella zufrieden und lobte insbesondere die Cloud-Dienste. Bing sei erfolgreich, genauso wie das Cloud-Office 365 Home. Und tatsächlich Office 365 hat inzwischen 4,4 Millionen Kunden. Allein in diesem Jahr sind eine Million Neukunden verzeichnet worden.
Der Preis für Office 365 wurde im März indirekt gesenkt. Zum einen gibt es inzwischen eine Single-Version, für knapp 70 Euro statt 99 Euro. Nachteil: Statt 5x Rechner kann nur 1x Rechner mit Office bespielt werden. Zum anderen ist Office 365 bei Amazon inzwischen zum Schnäppchenpreis zu haben. Für knapp 60 Euro habe ich die Single-Version und für knapp 80 Euro die Vollversion entdeckt. Vorteil von Office 365 ist die Garantie stetig das aktuellste Produkt zu haben. Alle Updates/neue Versionen sind inklusive. Nachteil: Man benötigt jährlich eine neue Lizenz.

25. April 2014 by Technik
Categories: Microsoft | Tags: , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *