Yahoo plant als Suchmaschine auf dem iPad und iPhone zu erscheinen

Yahoo Hauptsitz in Sunnyvale - Foto: Yahoo USA

Yahoo Hauptsitz in Sunnyvale – Foto: Yahoo USA

Yahoo, der ehemalige Internet-Riese hat keinen leichten Stand. Damals, in Zeiten als Lycos und vielleicht auch AOL die einzigen Suchmaschinen-Konkurrenten waren, scheffelte Yahoo monatlich Millionenbeträge.
Heute dürften die meisten Mitarbeiter froh sein, dass der Begriff Yahoo überhaupt noch bekannt ist.
Wer sucht heute noch mit Yahoo oder wer hat noch eine aktive Yahoo-Mailadresse? Anfang der 2000er Jahre gehörte Yahoo neben GMX und WEB.de zu den beliebtesten Mailprovidern in Deutschland. Nun ist aber nicht alles schlecht bei Yahoo. Das Bildportal Flickr funktioniert und der Blogdienst tumblr ist sogar erfolgreich. Nur die Muttermarke nicht wirklich.

Seit 2012 ist Marissa Mayer die Chefin des Internet-Konzerns. Mayer war zuvor Vize-Chefin bei Google.
Zieht man eine schnelle Bilanz, so hat eine Frau an der Spitze dem Unternehmen gut getan. Die tiefroten Zahlen konnten zu den Akten gelegt werden. Der Aktienkurs zeigt nach oben. Es geht langsam, aber sicher bergauf.
Nun plant Marissa Mayer angeblich den nächsten großen Schlag, zurück auf die Bildfläche. Sie möchte Apple davon überzeugen, Yahoo zukünftig als Standart-Suchmaschine auf dem iPhone und dem iPad einzusetzen. Bisher läuft die Standartsuche über Google. Insider des IT-Blogs Recode berichten über einen Masterplan. Darin heißt es, dass Entwickler-Teams damit beschäftigt seien die Yahoo-Suche zu optimieren um letztendlich Apple überzeugen zu können. Die Optimierung soll sowohl grafisch als auch technisch erfolgen. Unmöglich ist der Plan von Yahoo nicht. Immerhin ist Google mit dem Betriebssystem Android der größte Konkurrent von Apple.

17. April 2014 by Technik
Categories: Allgemein | Tags: , , | Leave a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *