Microsoft und Google verklagen die USA

Microsoft in Redmond - Foto: Microsoft
Microsoft in Redmond – Foto: Microsoft

Microsoft und Google haben nicht viele Gemeinsamkeiten. Aber wenn es darum geht die US-Regierung wegen PRISM zu verklagen, dann verstehen sich beide IT-Riesen auf einmal prima.
Im offiziellen Microsoft-Blog erklärt der Microsoft-Anwalt Brad Smith, dass beide Unternehmen zusammen stehen würden. Beide Firmen würden die US-Regierung verklagen um mehr Infos zur PRISM-Affäre preisgeben zu können.

Beide Unternehmen möchten den verpassten Maulkorb also baldmöglichst loswerden. Kein Wunder, schwindet doch das Image in diesen Tagen sowohl von Google als auch von Microsoft sehr.

Bereits im Juni wurde die Klage eingereicht. Seitdem gab es seitens der Regierung ganze sechsmal den Wunsch nach einer Fristverlängerung um reagieren zu können. Jedes Mal haben die IT-Unternehmen zugestimmt. Ein außergerichtliches Ergebnis konnte laut dem Blog-Eintrag dennoch nicht erzielt werden.
Nun soll die Klage vorangetrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.