Steve Ballmer kauft sich Basketballverein

Steve Ballmer - Foto: Microsoft USA
Steve Ballmer – Foto: Microsoft USA

Der frühere Microsoft-CEO Steve Ballmer ist jetzt stolzer Besitzer eines US-Basketball-Teams geworden. In dieser Woche hat Ballmer den Job des Präsidenten bei den LA Clippers offiziell angetreten.
Wie damals bei Microsoft, als Steve Ballmer großartige und emotionale Führungsreden gehalten hat, so hat er auch seinen Einstand in Los Angeles bombastisch gefeiert.
Eine neue Ära für das Basketball-Team hat der frühere CEO versprochen. Rund zwei Milliarden US-Dollar musste Ballmer für die Clippers hinlegen. Er hat im Frühjahr eine wahre Schlacht von Geboten für den Verein gewonnen. Noch nie wurde eine so hohe Geldsumme für einen Basketballclub in den USA bezahlt.
Ballmer ist sich indess sicher, das Richtige getan zu haben. Er hat die Fans in seiner 13minütigen Antrittsrede auf eine neue Zeit eingeschworen und ihnen gleich seine offizielle neue Emailadresse mitgeteilt: sballmer@clippers.com.
Der frühere Clippers-Besitzer, Donald Sterling, wurde im Mai nach rassistischen Vorwürfen zum Verkauf des Klubs gedrängt. Der Wert des Vereins wurde auf etwa 1 Milliarde US-Dollar geschätzt. Ballmer hat nun das Doppelte hingelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.