Bill Gates nicht mehr größter Einzelaktionär von Microsoft

Die ersten drei Geschäftsführer in der Geschichte von Microsoft. v.l. Satya Nadella, Bill Gates und Steve Ballmer. - Foto: Microsoft Presse
Die ersten drei Geschäftsführer in der Geschichte von Microsoft. v.l. Satya Nadella, Bill Gates und Steve Ballmer. – Foto: Microsoft Presse

Es sieht ganz so aus, als würde es bei Microsoft eine Reihenfolge für den größten privaten Hauptaktionär geben. Möglicherweise ein ungeschriebenes Gesetz?
Galt bisher Microsoft-Gründer Bill Gates als größter Einzelaktionär, so ist es nun Steve Ballmer. Der ehemalige Microsoft-Chef Bill Gates hat seinem Nachfolger Aktien im Wert von rund 186 Millionen US-Dollar verkauft. Da inzwischen auch Ballmer nicht mehr der Geschäftsführer von Microsoft ist, könnte man ironischerweise von einer Reihenfolge sprechen. Demnach müsste Satya Nadella irgendwann einmal, wenn er den Posten des CEO verlässt neuer Hauptaktionär werden. Somit wäre immer der aktuellste, ehemalige Microsoft-Chef der größte Einzelaktionär des Unternehmens.
Bill Gates hat seinem Freund Steve Ballmer 4,6 Millionen Aktien Anfang Mai verkauft. Das heißt Gates dürfte jetzt nur noch rund 330 Millionen Aktien besitzen. Ballmer dagegen etwas mehr als 332 Millionen Aktien. Das alles klingt nach viel, ist aber in der Summe wenig. Gerade einmal 4 Prozent von Microsoft besitzt jeder der beiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.