Seit 20 Jahren ist Microsoft im Internet

microsoft.com im Jahr 1994 - Foto: Bildschirmfoto microsoft.com
microsoft.com im Jahr 1994 – Foto: Bildschirmfoto microsoft.com

Was für eine Überraschung. Microsoft feiert in diesem Monat zum zweiten Mal Geburtstag. Vor 25 Jahren erschien die erste Office-Version und vor genau 20 Jahren ist die erste Webseite von Microsoft ins Netz Web gegangen.

1994 hat www.microsoft.com das Licht des WorldWideWeb entdeckt.
Mit wenigen Bits und Bytes pro Minute haben damals die Einwahlmodems gearbeitet. Nur wer richtig Geld und auch noch eine gute Telefonleitung hatte, konnte im Jahr 1994 mit etwa 14.400 kbit/s surfen. Eine Minute Internet kostete schnell 10 Pfennig plus eine zusätzliche Einwahlgebühr von 5 bis 20 Pfennig, je nach Tarif. Eine Flatrate gab es nicht.
Heute ist selbst das gedrosselte Internet, nach dem der Volumentarif auf dem Smartphone aufgebraucht ist, schneller. Es wird in der Regel auf 56.000 kbit/s gedrosselt.
Damit trotz Schneckentempo jeder etwas von der Webseite hatte, erstellte Microsoft gleich zwei Versionen. Eine mit Grafik und eine völlig ohne Grafik – nur mit Text.

In den Anfangsmonaten gab es nur einen einzigen Online-Redakteur, der aber fast täglich für frische News auf der Seite gesorgt hat.
Heute hat Microsoft längst nicht mehr nur eine Webseite, sondern in zahlreichen Ländern unterhält Microsoft in der jeweiligen Landessprache eigene Webseiten mit eigenen Redaktionen. Nach Microsoft-Angaben zählt microsoft.com inzwischen weit mehr als 20 Millionen Zugriffe monatlich. Damals waren es nicht einmal 1.000 klicks in der Woche.

Einen Blick auf die erste Webseite von Microsoft gibt es hier.
Und eine Fotostrecke mit den verschiedenen Webseiten-Epochen hat Microsoft im Newsblog zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.